Auf einer Karte wird ein Ort mit einer Nadel markiert
INPUT im Alteryx Blog

Analysen erfolgreich demokratisieren

Wie man eine unternehmensweite digitale Initiative zur Demokratisierung von Analysen erfolgreich umsetzt

Auf einer Karte wird ein Ort mit einer Nadel markiert

Strategien zur Demokratisierung von Analysen haben erheblichen Einfluss auf Unternehmen – sofern sie funktionieren.
Eine Studie von McKinsey hat gezeigt, dass weniger als 30 % der Bemühungen erfolgreich waren. Eine weitere Studie der Everest-Gruppe kam zu dem Ergebnis, dass 78 % der Bemühungen um die digitale Transformation gescheitert sind.
Weder das eine noch das andere sind gute Nachrichten.
Die Gründe für das schlechte Ergebnis?

  • Mangelnde Unterstützung durch die Geschäftsleitung
  • Strategien, die sich stärker auf Technologie als auf die Menschen konzentrieren
  • Begrenzte Ressourcen und Fähigkeiten

Wenn aber die Bemühungen um Datendemokratisierung und digitale Transformation erfolgreich sind, können unglaubliche Ergebnisse erzielt werden. Laut McKinsey konnten Unternehmen, die frühzeitig in Automatisierung und entsprechende andere Bereiche investiert haben, eine um rund 74 % höhere Aktienrendite erzielen als ihre Mitbewerber (47 % bis 27 %).

Die Frage lautet also nicht, ob es funktioniert, sondern vielmehr: Wie lässt sich eine unternehmensweite digitale Initiative umsetzen, um Analysen zu demokratisieren und ihren Erfolg zu gewährleisten?
Die Antwort? Beginnen Sie mit den Menschen.


Warum Ihre Strategie zur Demokratisierung von Analysen von Mitarbeitern abhängt

Die Harvard Business Review fasst das Problem der Demokratisierung in zwei Punkten zusammen:

  1. Unausgesprochene Meinungsverschiedenheiten unter den Top-Managern hinsichtlich der Ziele
  2. Eine Kluft zwischen den digitalen Möglichkeiten zur Unterstützung des Pilotprojekts und den verfügbaren Fähigkeiten zur weiteren Skalierung

Technologie spielt zweifelsohne eine entscheidende Rolle bei der Demokratisierung. Doch ihr eine höhere Priorität einzuräumen als Ihren Mitarbeitern, kann zu ernsthaften Problemen führen.
Als Forbes Branchenexperten befragte, warum die Bemühungen um digitale Transformation scheitern, erwähnten sie insbesondere folgende Punkte:

  • Widerstand der Mitarbeiter gegen Veränderungen
  • Falsche Kommunikation der Projektziele
  • Versäumnis, Erwartungen und Ziele für die Nutzer festzulegen
  • Keine teamübergreifende Koordination von Zielen
  • Fehlen der geeigneten Fachkenntnisse

Einfach ausgedrückt: Während die falsche Technologie die analytischen Ambitionen eines in sich abgestimmten Teams einschränken oder sogar vereiteln kann, wird ein Team, das nicht optimal abgestimmt ist, auch mit der richtigen Technologie nicht auf die Beine kommen.
Um ein einheitliches Ziel zu verfolgen, benötigen Sie eine Strategie.

Teams auf eine Strategie zur Datendemokratisierung ausrichten

Einer der Gründe, warum die Demokratisierung von Analysen und die digitale Transformation scheitern, liegt darin, dass sich Menschen auf das falsche Ergebnis konzentrieren.
Eine Umfrage von McKinsey zeigte, dass 68 % der Befragten „die Digitalisierung des Betriebsmodells des Unternehmens“ als das häufigste Ziel der digitalen Transformation nannten.
Aber die Digitalisierung eines Betriebsmodells ist nicht dasselbe wie seine Verbesserung. Und sie wird das Leben Ihrer Mitarbeiter nicht unbedingt erleichtern. Das könnte der Grund sein, warum nur sieben Prozent der Befragten angaben, ihre Bemühungen seien erfolgreich, aber „nicht nachhaltig“.
Um Ihre Teams auf die Datendemokratisierungsstrategie auszurichten, sollten Sie mit gezielten Fragen beginnen. Beschäftigen Sie sich eingehend mit den Problemen, die Ihre Teams zu lösen versuchen. Vielleicht kennen Sie bereits die Antworten auf viele dieser Fragen, aber eine Befragung der Mitarbeiter wird Ihnen für später wertvolle Informationen liefern.
Hier einige Fragen, die Sie stellen könnten:

  • Was finden Sie an den aktuellen Datenprozessen frustrierend?
  • Wo verbringen Sie in Ihrem Arbeitsleben am meisten Zeit mit Daten?
  • Welches analytische Tool oder welche Ressource würden Sie verwenden, wenn es/sie verfügbar wäre?
  • Wenn wir ein Daten-/Analyseproblem für Sie lösen könnten, welches hätte dann die größte Auswirkung auf Sie?
  • Was wäre nötig, um Sie bei einem neuen Datenprojekt mit an Bord zu holen?

Diese Fragen helfen Ihnen dabei, zwei Dinge zu erreichen: (1) die größten Problembereiche in Ihrem Unternehmen zu verstehen und (2) die Daten zu erhalten, die den Wert der Lösung dieser Probleme zeigen.

Der Wert der Lösung von Problemen mit großer Auswirkung

Um eine große Initiative zu starten, müssen Sie oft klein anfangen. Aber das heißt nicht, dass Sie auf Wirkung verzichten müssen. Tatsächlich kann die Bewältigung eines einzigen zeitraubenden Projekts erhebliche Auswirkungen haben.
Durch die Lösung eines Berichtsproblems konnte Slalom einen Vorgang, der fünf Monate in Anspruch genommen hatte, auf einen fünfminütigen automatisierten Prozess reduzieren.
Siemens Energy löste einen 30‑minütigen Prozess, was eine Strategie zur Datendemokratisierung in Gang setzte, die in nur sechs Monaten zu 350 weiteren Anwendungsfällen führte, wobei weitere 200 Anwendungsfälle in Planung sind.
In beiden Beispielen wurde ein Problem gelöst. Bei dem einen ging es um einen zeitaufwendigen Bericht, bei dem anderen um einen 30‑minütigen, wiederholbaren Prozess. Keines davon war Teil eines großen Plans zur Demokratisierung von Analysen. Aber beide führten zu Transformationsbemühungen – und Ergebnissen.
Klein anzufangen, bedeutet, sich auf ein gemeinsames Problem zu konzentrieren, das Ihr Unternehmen betrifft, und dann einen Plan aufzustellen, um es zu beheben.
Folgendes können Sie tun, um Projekte mit großer Wirkung zu identifizieren und Probleme zu lösen:

  • Suchen Sie nach zeitaufwendigen Projekten: Selbst 30 Minuten Zeitersparnis pro Tag bedeuten einen Zeitgewinn von über 130 Stunden pro Jahr und Person. Wenn in einem Team von 10 Mitarbeitern alle das gleiche Problem haben, könnten Sie durch die digitale Transformation nur eines Projekts über 1.300 Stunden sparen.
  • Identifizieren Sie Ergebnisse: Beginnen Sie mit dem gewünschten Ergebnis, wie beispielsweise dem Verständnis des Kaufverhaltens von Kunden oder der Verbesserung der Genauigkeit von Was-wäre-wenn-Analysen. Beziehen Sie auch andere Ziele ein, wie etwa die Ausrichtung des Unternehmens und die Zustimmung von Führungskräften. Sobald Sie das erreicht haben, können Sie einfacher herausfinden, welche Daten Sie benötigen.
  • Planen Sie Skalierbarkeit ein: An diesem Punkt können Sie nach einer Plattform suchen, die mit Ihnen wachsen kann. Entwickeln Sie Ihre Strategie und holen Sie Vorschläge aus anderen Abteilungen ein, einschließlich der IT-Abteilung. Löst Ihr Plan ein Problem und können Sie damit das gewünschte Ergebnis erreichen? Passt er zum Unternehmen als Ganzes?

Nutzen Sie die Ergebnisse Ihrer Recherchen, um einen umfassenden Plan zu erstellen, der so viele Punkte wie möglich abdeckt. Machen Sie es nicht kompliziert, aber planen Sie Wachstum ein. Bereiten Sie sich dann darauf vor, Ihre Planung und Ihre Unternehmensstrategie für die Demokratisierung von Analysen aufeinander abzustimmen.

So erstellen Sie eine erfolgreiche Strategie zur Demokratisierung von Analysen

Sobald Sie alle Informationen gesammelt haben, stellen Sie sicher, dass Sie die gewünschten Ergebnisse mit dem verfügbaren Budget erreichen können. An diesem Punkt können Sie mit der Suche nach der richtigen Technologie beginnen.
Je nach den von Ihnen angestrebten Ergebnissen sollte die Technologie jetzt und/oder bei Skalierung zu Folgendem in der Lage sein:

  • Alle gewünschten Ergebnisse unterstützen: Dazu gehören Ziele wie die Möglichkeit, dass jeder sie jetzt oder in Zukunft nutzen kann: Analysten, Data Scientists, Geschäftsanwender, IT usw.
  • Daten demokratisieren: Ihre Lösung sollte das Problem der Datensilos lösen, es einfacher machen, die benötigten Daten zu finden und Ressourcen, einschließlich Analyseverfahren, gemeinsam zu nutzen.
  • Skalierbarkeit nach Bedarf bieten: Wenn Sie dieses Projekt beginnen und erfolgreich sind, kann die Technologie Sie dann auch beim weiteren Ausbau der digitalen Transformation unterstützen? Was ist, wenn Sie ein paar Jahre brauchen, bevor Sie skalieren? Was ist, wenn Sie das Projekt zurückfahren müssen?

Mit all diesen Überlegungen im Hinterkopf können Sie sich nun darauf konzentrieren, zu einer einheitlichen Ausrichtung zu gelangen, ein Problem zu lösen, ein Ergebnis zu erzielen und Ihre Daten zu demokratisieren. Der Weg zum Ziel mag holprig sein. Aber Sie werden die nötige Strategie parat haben, um ihn zu beschreiten, bis Sie bereit sind zu expandieren – und sich schon bald in die Liste der 30 % einreihen werden, die erfolgreich waren.

Sind Sie bereit für den Aufbau eines Center of Excellence?

Lesen Sie jetzt unser E‑Book Leitfaden für den Aufbau eines erfolgreichen Center of Excellence.

Ein Artikel von
Shane Remer
Shane Remer
Content Marketing Manager, Alteryx
Women throwing colorful chalk
Blog
5 min to read

Lead by Example

Celebrating mentorship through the experiences of Alteryx’s 2022 Women of the Channel winners .

Analyst
Analyse-Experte
Führungskraft
Jetzt lesen
Bild
Blog
5 min to read

Leaders Recognize the Benefits of Governance and Oversight

Leaders recognize the connection between Analytics Automation and Digital Transformation Success.

Lieferkette
Analyse-Experte
Führungskraft
Jetzt lesen
Two men with computers
Blog
5 min to read

Leaders Manage Analytics Automation Together With Their Business Intelligence and Data Science Teams

Three-Part Series.

BI/Analytics/Data Science
Analyse-Experte
Führungskraft
Jetzt lesen

Erhalten Sie INPUT direkt per Mail


Autor