Blaues Sechseck-Muster
Kundenreferenz

Anthony Nolan nutzt Alteryx, um Datenbarrieren zu beseitigen und Leben zu retten

 

Anthony Nolan Kennzahlen

Branche: Gemeinnützig

Abteilung: Business Intelligence

Region: Europa

12

Daten-Pipeline-Punkte in 4 internen Abteilungen geschaffen

Unternehmensweite

Datentransparenz mit Self-Service-Reporting

Daten

-Migrationen werden jetzt 20-mal schneller durchgeführt

A/B-Tests

Automatisierte Zusammenführung unterschiedlicher Daten zur Steigerung der Effizienz beim Onboarding von Spendern

Wenn das Retten von Menschenleben zur Mission eines Unternehmens gehört, dann zählt jede Sekunde. Alles, was hilft, Prozesse zu beschleunigen, Informationen effizient zu verarbeiten und Menschen mit dieser Mission zu verbinden, ist von entscheidender Bedeutung. Anthony Nolan ist eine 1974 gegründete britische gemeinnützige Organisation, die Menschen mit Blutkrebs dabei hilft, passende Stammzellspenden zu finden. Um den Registrierungsprozess für Spender:innen zu beschleunigen und die tägliche Arbeit durch Datenerkenntnisse zu verbessern, implementierte Anthony Nolan im Rahmen einer digitalen Transformation die Alteryx Analytic Process Automation Platform™.In Großbritannien kommen täglich etwa fünf neue Menschen hinzu, die eine:n passende:n Spender:in suchen. Das entspricht mehr als 2.000 Menschen, die jährlich Knochenmark- oder Stammzelltransplantationen benötigen. Franky Stephenson, Leiterin des Bereichs Business Intelligence bei Anthony Nolan, erklärt: „Früher mussten wir uns auf Excel verlassen, um alle verschiedenen Datenelemente aus unserem Data Lake zusammenzuführen und einen potenziell lebensrettenden Spender in das Stammzellenregister einzubinden sowie zu verstehen, wie der Spender anderen Menschen durch seine Stammzellen weiterhelfen kann, wenn dies von einem Transplantationszentrum angefordert wird. Dieser Prozess nahm jeden Monat viele Stunden in Anspruch – wertvolle Zeit, die das Leben eines Menschen retten könnte. Und deshalb haben wir uns für eine grundlegende Datentransformation entschieden.“

Implementierung eines datenorientierten Ansatzes zur Gewinnung nutzbarer Erkenntnisse

Die Verwaltung stetig wachsender Datasets und die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften standen für die gemeinnützige Organisation bei der Prüfung potenzieller Technologien an erster Stelle. Stephenson lernte die Alteryx Analytic Process Automation Platform kennen, als eine Lizenz für Alteryx Designer verfügbar wurde. Sie selbst drückt es so aus: „Habe es eine Woche lang ausprobiert, freute mich wie eine Schneekönigin und machte mich an die Arbeit.“ Die nachfolgende Bereitstellung von Alteryx Server war Teil eines fünfjährigen Datenstrategie-Frameworks, das von Stephenson mit drei wichtigen Grundsätzen geleitet wurde:

  • Governance
  • Datenmanagement
  • Konkret nutzbare Erkenntnisse

Vor Alteryx arbeitete das ursprünglich unkoordinierte Team aus vier Business-Analysten und -Analystinnen bei Anthony Nolan in einer Umgebung, in der es an Qualitätsmanagement und Governance mangelte, sodass es praktisch unmöglich war, nutzbare Erkenntnisse abzuleiten. „Die Analysten hatten wenig Einblick in die Datenquellen und es fehlten Analyse-Tools wie Statistikpakete und Visualisierungs-Tools. Das Ergebnis waren nur oberflächliche Berichte und keine wirklich hilfreichen Erkenntnisse“, so Stephenson. „Mit Alteryx können wir riesige Datasets aus verschiedenen Quellen abrufen und schnell aggregieren, um daraus unmittelbar Schlüsse zu ziehen. Ich konnte buchstäblich die Lichter meiner Kollegen aufgehen sehen, als ihnen klar wurde, welche Erkenntnisse sich daraus ableiten lassen.“

Als Beispiel für Automatisierung, die aussagekräftige Geschäftserkenntnisse liefert, gruppiert Anthony Nolan seine Spender:innen in Altersgruppen von je 5 Jahren. Vor Alteryx mussten für eine Analyse der Altersgruppen die entsprechenden Daten in Excel manuell neu codiert werden. Jede Analyse fiel etwas anders aus und führte zu unterschiedlichen Ergebnissen. Mit der Alteryx Analytic Process Automation werden die Altersgruppen in einem Bruchteil der Zeit kategorisiert, um konstante, genaue Ergebnisse zu erzielen. Dank dieser Effizienzsteigerung können die Analystinnen und Analysten kombinierte Faktoren erfassen, wie die Altersgruppe der Spender:innen bei der Anmeldung, wie lange sie im Register aktiv sind und wie viele Spenden sie geleistet haben. So erhalten sie ein umfassenderes Bild der Spendenquote. Diese Informationen haben dazu beigetragen, gezielte Interventionen nach Kategorie zu starten und mit Kampagnen auf bestimmte Altersgruppen abzuzielen.

Stephenson bezeichnet das Data Warehouse bei Anthony Nolan liebevoll als „Data Shack“ (Datenhütte), und alle regulären Prozesse, die mit diesen Daten laufen, werden als „Shack-Planks“ bezeichnet. Durch die Durchführung von Shack-Planks in Alteryx werden geschäftskritische Prozesse wie Datenqualitätsprüfungen zum großen Teil automatisiert. Außerdem können automatische Warnmeldungen an die relevanten Eigentümer:innen gesendet werden, wenn ein Problem auftritt. Dank der programmierten Fehlererkennung und der schnellen Behebung müssen nicht länger kontinuierlich wertvolle Ressourcen in Alt-Systeme investiert werden – eine Entscheidung, die für den Erfolg einer innovativen, datenorientierten Strategie entscheidend war.

Um die Zustimmung der Geschäftsleitung für eine datenorientierte Technologiestrategie zu erhalten, hielt sich Stephenson an den Grundwert von Anthony Nolan: Die Patient:innen stehen immer im Mittelpunkt. „Patientenorientierung ist eine Richtlinie, die von Menschlichkeit geprägt ist, und das wird bei uns immer im Mittelpunkt stehen“, so Stephenson. „Wenn Sie sich jedoch ansehen, was wir hier erreichen, beginnt es mit genetischen Proben von verschiedenen Menschen, die in Daten verpackt und verglichen werden, um Übereinstimmungen zu finden. Erfolgreiche Übereinstimmungen führen dazu, dass mehr Daten in der Organisation international ausgetauscht werden, was hoffentlich zu einer Gewebespende führt, die einem Patienten helfen kann.“ Stephenson fasst diesen Weg treffend zusammen: „Ganz einfach, wir sind Daten.“

Franky Stephenson
Head of Business Intelligence
Anthony Nolan

Teams befähigen, durch schnelle und aussagekräftige Erkenntnisse Veränderungen herbeizuführen

Wegen der lebenswichtigen Aufgabe der wohltätigen Organisation blieb wenig Zeit, sich über technologische Erfolge zu freuen, aber Stephenson beschreibt mit Begeisterung die Freude, eine komplexe statistische Untersuchung, die zuvor aufgrund des Fachkräftemangels oder fehlender Kompetenzen aufgeschoben worden wäre, mit Alteryx proaktiv meistern zu können. Die Umsetzung dieser scheinbar kleinen und schnellen Erfolge hat dazu geführt, dass 70 % der Daten bei Anthony Nolan nun intern gespeichert sind und 50 % unter Datenqualitätsmanagement stehen.

Das Unternehmen insgesamt verfügt nun über 12 Daten-Pipeline-Punkte über vier interne Abteilungen hinweg und und ist nun in der Lage, bisher beispiellose Ergebnisse wie multivariate Analysen, AB-Tests und komplexe Datenmigrationen in einem Zwanzigstel der Zeit zu erzielen. Als in London ansässige wohltätige Organisation ist die Anwerbung von Talenten eine ständige Herausforderung. Laut Stephenson ist die Kombination aus einer erfüllenden Herzensaufgabe mit dem Einsatz einer schnellen und intuitiven Datenplattform ein großer Faktor für die Zufriedenheit und Bindung von Mitarbeitenden.

Die enge Verbindung zwischen Patienten und Daten hervorzuheben, steigerte das Vertrauen in den ursprünglichen Plan, und die kontinuierliche Visualisierung dieser Verbindung stärkt die Datenkultur bei Anthony Nolan. Dies wird erreicht, indem regelmäßig Berichte auf dem Tableau Online-Server veröffentlicht werden, um unternehmensweite Transparenz zu gewährleisten. Die Verwendung der Alteryx Gallery zur Veröffentlichung pseudonymisierter Ergebnisse unterstützt die Nutzung von Self-Service-Geschäftsdaten, während gleichzeitig die strengen Regulatorien der Branche eingehalten werden.

 

Mit Alteryx können wir riesige Datasets aus unterschiedlichen Quellen abrufen und schnell aggregieren, um daraus unmittelbar Schlüsse zu ziehen. Ich konnte buchstäblich die Lichter meiner Kollegen aufgehen sehen, als ihnen klar wurde, welche Erkenntnisse sich daraus ableiten lassen.

Anthony Nolan

Franky Stephenson, Head of Business Intelligence

Anthony Nolan

Wie geht's weiter? Eine nachhaltige digitale Transformation und eine gemeinsame Mission

Wie geht es weiter? Man unterschätzt schnell den Umfang der IT-Abläufe in einer wohltätigen Organisation wie Anthony Nolan. Aber Geschäftsdaten wie Spendenaktionen, Probentests, Such- und Auswahlvorgänge, Freiwilligenmanagement usw. sind vielfältig und komplex, was häufig durch veraltete Systeme verkompliziert wird und im Rahmen eines Transformationsprojekts eine große Herausforderung darstellt. Stephenson ist nun von der IT aus in die digitale Transformation eingebettet, was für den Erfolg der Datenstrategie und der Maximierung der Effektivität und Effizienz in jedem Schritt entscheidend ist. Anthony Nolan hat weitere Investitionen in seine Technologieinfrastruktur getätigt und DevOps sowie DataOps als innovatives Herzstück der Organisation zusammengeführt.

Neben einer effektiven Zusammenarbeit im gesamten Unternehmen war die Kommunikation entscheidend für den Erfolg der Strategie, die sich bereits im vierten Jahr des usprünglichen Fünfjahresplans befindet. Stephenson beschloss, sich auf die Teams zu konzentrieren, die besonders offen für Fortschritt waren, und kommunizierte die Erfolge anhand ihrer Ergebnisse nach außen. „Man muss beginnen, wo man steht, Schritt für Schritt nach vorne gehen und über jeden Schritt reflektieren“, so Stephenson. „Behalte das Endziel im Hinterkopf und wähle den Weg, der am besten zu diesem Ziel passt. Mein Ziel war es immer, gepflegte und saubere Daten zu erhalten, die uns effizient neue Erkenntnisse bieten würden. Die Analysen allein sind nicht der Schlüssel zum Erfolg, sondern die Kombination aus Analysen, hochwertigen Daten und den Fähigkeiten der Mitarbeiter, aus den Erkenntnissen Maßnahmen abzuleiten.“

Teilen Sie die Erkenntnisse mit Ihrem Team

Zusammenfassung herunterladen
 

Empfohlene Ressourcen

 
Kundenreferenz
Gregory Welteroth verbessert den Marketing-ROI mit Alteryx
GWA hilft Kundenunternehmen, sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen, indem sie Datenerkenntnisse nutzen, um mehr potenzielles Klientel zu erreichen.
  • Analytics Automation
  • Prozessautomatisierung
  • Analyse-Expertin/Experte
Mehr erfahren
 
Kundenreferenz
Siemens Energy demokratisiert Daten zur Unterstützung der Digitalisierung
Globales Energieunternehmen treibt die digitale Transformation voran und spart 1.000 Stunden manueller Arbeit
  • Prozessautomatisierung
  • Führungskraft
  • BI/Analytics/Data Science
Mehr erfahren
 
Kundenreferenz
Aufbau einer Datenkultur bei Roquette, und das natürlich
Ein weltweit führender Hersteller von pflanzlichen Inhaltsstoffen implementierte Alteryx, um in großem Umfang strategische Entscheidungsfindungen zu ermöglichen.
  • Datenvorbereitung und -analyse
  • Data Science und Machine Learning
  • Prozessautomatisierung
Mehr erfahren