Analyselösung

Lieferketten-Analysen

Unternehmen nutzen Lieferketten-Analysen zur Prognose von veränderter Nachfrage, zur proaktiven Verwaltung von Ressourcen, Minderung potenzieller Risiken sowie zur Effizienzsteigerung innerhalb ihres gesamten Lieferketten-Systems.


Die Lieferketten-Landschaft

Lieferketten werden in vielfältigen und einzigartigen Umgebungen betrieben. Die Komplexität der meisten Lieferketten, ob global oder branchenbezogen, basiert auf der Tatsache, dass die „Kette“ aus mehreren Funktionen innerhalb eines Unternehmens besteht. Eine kleine Marktveränderung kann sich nachhaltig auf dieses komplexe System auswirken.

Dies ist ein kurzer Überblick über das Lieferketten-System und die Vorteile erweiterter Analysen innerhalb jeder dieser Bereiche.

Lieferketten-Landschaft

Ein komplexes Ökosystem

supply-chain-landscape-complex-ecosystem

Finanzen

Innerhalb der Lieferkette

supply-chain-finance

Mithilfe erweiterter Analysen können Finanz-Teams präzise Bedarfsprognosen sowie Berichte und Zuteilungen für Transfers erstellen, zahlreiche globale Steuervorschriften berücksichtigen sowie Lieferantenprüfungen in Bezug auf faire Arbeitsbedingungen, Nachhaltigkeit und Konformität mit grünen Initiativen durchführen.

Absatz- und Vertriebsplanung

Innerhalb der Lieferkette

supply-chain-sop

Teams für Absatz- und Vertriebsplanung, die über erweiterte Analysemöglichkeiten verfügen, überwachen Lieferketten-Abweichungen in Echtzeit, wählen Lieferanten und Materialien aus, erstellen Risikomanagement-Prognosen, modellieren und analysieren die Kosten für gegenwärtige sowie zukünftige Lieferungen.

Mit diesen Daten können lokale Standorte Lieferungen prognostizieren, die Produktplatzierung optimieren, die Preise bestimmen und sogar zukünftiges Kaufverhalten vorhersagen, basierend auf Verlaufsdaten des Nutzerverhaltens vor Ort.

Und schließlich können Marketing-Teams, die prädiktive Analysen durchführen, die mit zusätzlichen Datenpunkten wie Sentiment-, Such- und Website-Analysen angereichert sind, Kunden per Hyper Targeting kanalübergreifend ansprechen, um das Kaufverhalten zu fördern und gleichzeitig einen hohen Return-on-Investment (ROI) zu gewährleisten.

Mitarbeiter-Ressourcen

Innerhalb der Lieferkette

employee-resourcing-supply-chain

Personalabteilungen, die erweiterte Analysen nutzen, können Mitarbeiter-Ressourcen optimierenund informierte Entscheidungen zur Talentakquise treffen, potenzielle Weiterbildungsmöglichkeiten innerhalb der Lieferkette analysieren und Mitarbeiter zu modernen Anwendungen schulen.

Fertigung

Innerhalb der Lieferkette

manufacturing-supply-chain

Produktions-Teams, die über erweiterte Analysemöglichkeiten verfügen, verbessern den Produktionsprozess durch Echtzeitberichte zu Produktqualität und Mängeln, und mit dem Einzug von IoT und Smart-Sensoren kann sogar die umgehende automatische Herstellung von Teilen als Ersatz für defekte Teile ausgelöst werden, sobald die Fehler erkannt werden.

Intelligente Technologie

Innerhalb der Lieferkette

supply-chain-smart-tech

Teams, die erweiterte Analysen mit den von intelligenten Technologien und dem IIoT (Industrial Internet of Things) erfassten Daten nutzen, können ihre Entscheidungsfindung innerhalb der Lieferkette erweitern. Diese Erweiterungen beinhalten die Optimierung von Wartungs- und Service-Anfragen, die Weiterbildung von Anwendern und Bedienern sowie die Entwicklung eines insgesamt sichereren Modells für alle Funktionen innerhalb des Systems.

Logistik

Innerhalb der Lieferkette

supply-chain-logistics

Logistik-Teams, die erweiterte Analysen nutzen, können schnell Ineffizienzen identifizieren und die Performance ihrer Lager-, Transport-, Abwicklungs- und Distributions-Netzwerke optimieren. Diese Optimierungen können zu verminderten Wartezeiten für die Kunden, Echtzeitlieferungen mit weniger erfolglosen Versuchen sowie Kosteneinsparungen durch reduzierte Kraftstoffkosten führen, indem strategische Versandoptionen genutzt werden.

Die Fähigkeit eines Unternehmens, auf schnelle Marktveränderungen zu reagieren, ist abhängig von seiner erfolgreichen Analyse der Daten, die durch jeden dieser unterschiedlichen Bereiche erzeugt werden. Rasche Veränderungen in Lieferketten, wie zum Beispiel durch COVID-19, zwingen Data Scientists, Analysten und Führungskräfte gleichermaßen, in Data-Science- und Analysetechnologien zu investieren.  


Jüngste Entwicklungen in der Analyse, wie die Einführung von Analytic Process Automation, sorgen bereits für unmittelbare Kosteneinsparungen, steigern Effizienzen, verkürzen Lieferzeiten und bieten Unternehmen die Möglichkeit, Schwankungen proaktiv zu prognostizieren und zu bewältigen.

Mit der richtigen Analysestrategie und den richtigen Daten können Unternehmen den Erfolg ihrer Lieferketten fördern, sowohl in Zeiten finanzieller Stabilität als auch Zeiten des wirtschaftlichen Abschwungs.

Case Study

Erfahren Sie, wie Coca-Cola Alteryx nutzt, um Daten aus mehreren unterschiedlichen Quellen zusammenzuführen, aufzubereiten und zu analysieren sowie die Erkenntnisse innerhalb des Unternehmens verfügbar zu machen.

Jetzt lesen

Herausforderungen in Lieferketten

Autonome Fahrzeuge. Immer kürzere Lieferfristen. Verordnungen zur Reduzierung von Treibhausgasen und Schwefel. Nachfrageschwankungen. Beschränkungen bei Beschaffung, Herstellung und Lagerung. Dies sind einige der Herausforderungen für Lieferketten im Jahr 2020 und darüber hinaus. 

Die gute Nachricht ist, dass die richtige Investition in sowie das Engagement für die Entwicklung einer Lieferketten-Analyseinfrastruktur Sie dabei unterstützen können, diese Herausforderungen zu prognostizieren und dadurch zu mindern oder sogar zu beseitigen.

Dies ist ein Überblick über einige dieser Herausforderungen, die sich auf die Kostenkontrolle, Planung und das Risikomanagement, auf Lieferantenbeziehungen und die Kundennachfrage auswirken können. 

 

on-demand-webinar
On-Demand-Webinar

Managing Supply Chain Challenges with Self-Service Analytics

Jetzt ansehen

on-demand-webinar

 
On-Demand-Webinar

Managing Supply Chain Challenges with Self-Service Analytics

Jetzt ansehen

 

1

Nachfrageschwankungen

Ein Mangel an Ressourcen, die Nachfrage nach wesentlichen Posten, Angebotsschwankungen im Vorfeld, wirtschaftliche Abschwünge, Wettbewerbsprodukte, Naturkatastrophen oder selbst ein mehrstündiger Stromausfall können sich umgehend und langfristig negativ auswirken.

Unternehmen begegnen dieser Herausforderung durch den Einsatz prädiktiver und präskriptiver Analysen, von Machine Learning, KI sowie Erweiterungen, um klare Lösungen sowohl für plötzlich auftretende als auch für potenzielle zukünftige Probleme zu liefern.

Dies beinhaltet die Verkürzung der Zeitspanne bis zur Produktion, die Bestimmung der besten Möglichkeit für Beschaffungs- und Bestandspuffer sowie die Automatisierung von Prozessen, um Lieferengpässe zu vermeiden.

 

on-demand-webinar-new-normal-2
On-Demand-Webinar

Reshaping Demand Forecasts for the New Normal

Jetzt ansehen

on-demand-webinar-new-normal-2

 
On-Demand-Webinar

Reshaping Demand Forecasts for the New Normal

Jetzt ansehen

 

2

Beschränkungen bei Beschaffung, Herstellung und Lagerung

Zur Senkung der Kosten sowie zur Erschließung neuer Umsatzmöglichkeiten können Supply Chain Manager und Führungskräfte Strategien implementieren, mit deren Hilfe die kostengünstigsten Materialien beschafft, die Produktionsprozesse optimiert und der ideale Lagerstandort bestimmt werden — oder auch all dies aussetzen, um ungenutzte Lagerbestände abzubauen.

 

on-demand-webinar-healthcare-challenges
On-Demand-Webinar

Optimizing Your Healthcare Supply Chain Amidst Disruption

Jetzt ansehen

on-demand-webinar-healthcare-challenges

 
On-Demand-Webinar

Optimizing Your Healthcare Supply Chain Amidst Disruption

Jetzt ansehen

 

3

Hindernisse im Transportwesen

Automatisierung verbessert nicht nur die Analysestrategien für Lieferketten in Unternehmen, sondern auch das Transportwesen. Viele Unternehmen testen bereits kostenlose oder kostengünstige Ein-Tages-Versandoptionen. Manche testen selbstfahrende Autos und Fahrzeugflotten für den Transport von Menschen und Produkten. Kontinuierlich werden Verordnungen zur Reduzierung der CO2- und Schwefelemissionen erlassen, und plötzlich ist eine Transportoption nicht notwendigerweise kostengünstiger, obwohl sie schneller ist.

Die Datenanalyse übernimmt die Denkarbeit, sämtliche möglichen Kombinationen zu ermitteln und die besten Transportmöglichkeiten zu bestimmen. Präskriptive Analysen können bei der Prognose helfen, wie sich diese Methoden basierend auf voraussichtlich besseren Kraftstoff-Standards, den Transportkosten und Automatisierungen verändern.

 

on-demand-webinar-routing-shipping
On-Demand-Webinar

Using Spatial Data to Optimize Routing and Shipping Processes

Jetzt ansehen

on-demand-webinar-routing-shipping

 
On-Demand-Webinar

Using Spatial Data to Optimize Routing and Shipping Processes

Jetzt ansehen

Die Zukunft der Lieferkette

Die Zukunft der Lieferkette gehört Unternehmen, die sich auf eine starke Analysestrategie konzentrieren, die auf Analytic Process Automation (APA) basiert. APA führt drei Grundpfeiler der Automatisierung und der digitalen Transformation zusammen, um die Demokratisierung von Daten und Analysen, die Automatisierung von Geschäftsprozessen sowie die Weiterbildung von Mitarbeitern zu ermöglichen und so schnelle Erfolge sowie transformative Ergebnisse zu erzielen.

Einführung in Analytic Process Automation

Innerhalb der Lieferkette sind Datenverfügbarkeit und automatisierte Prozesse in jedem Schritt des Analyse-Zyklus entscheidend, um schnell auf Marktveränderungen zu reagieren und Risiken zu mindern. Stundenlange Verzögerungen durch fehlende Erkenntnisse, Planungen und die Unfähigkeit, eine Entscheidung zu treffen, kann für globale Unternehmen Kosten in Höhe mehrerer Millionen Dollar täglich bedeuten.

Mit der Einführung neuer Technologien entsteht darüber hinaus die Notwendigkeit, die Personen innerhalb des Lieferketten-Ökosystems weiterzubilden – von den Versandhäfen bis hin zum Logistik-Management. Die Fähigkeit dieser Fachkräfte, täglich Daten für wichtige Entscheidungen zu nutzen, ist in absehbarer Zukunft unverzichtbar.

Natürlich kann niemand alles vorhersagen. Doch mit der richtigen Analysestrategie können Sie Metriken definieren, die Ihrem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil für die Zukunft sichern. 

Stärkung Ihrer Lieferkette durch Alteryx

Die Alteryx Analytic Process Automation-Plattform bietet Geschäftsanwendern und Analysten gleichermaßen die Möglichkeit, mühelos auf große Mengen verteilter Daten in einer Vielzahl von Formaten zuzugreifen, die sich an unterschiedlichen Orten innerhalb der Lieferkette befinden, und diese gemeinsam zu nutzen. Mit codefreien und unterstützten Modellierungsfunktionen bietet Alteryx die Möglichkeit, die Leistungsstärke von Datenmanagement, Datenaufbereitung und erweiterten Analysen innerhalb des gesamten Unternehmens zu nutzen.

 

Unternehmen, die in integrierte Automatisierungsplattformen investieren, die Analysen, Data Science, KI und Prozessautomatisierung umfassen, erhöhen die Reichweite ihrer Transformationsprojekte und sichern sich einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil.

— John Santaferraro, Research Director, Analytics, Business Intelligence, and Data Management, EMA

 

Starter-Kit

Starter-Kit Lieferketten-Analysen

Laden Sie das Starter-Kit für Lieferketten herunter und nutzen Sie wiederholbare Workflows, die Ihre Analysen automatisieren, damit Sie sich auf die Optimierung anderer Aspekte des Lieferkettenprozesses konzentrieren können.

Beginnen Sie jetzt mit der Problemlösung

Persönlicher Termin zur Lösung

Vereinbaren Sie einen persönlichen Termin mit einem Alteryx-Engineer und erfahren Sie, wie wir Ihnen helfen können, Ihre größten Lieferketten-Herausforderungen anzugehen.